• Stephan Trösch

Nina Corti tanzte im Teatro Dimitri in Verscio

Aktualisiert: 2. Nov. 2021

50 - JAHR-JUBILÄUM DES TEATRO DIMITRI

Am Freitag, 17.09.2021 feierte das Teatro Dimitri, benannt nach seinem Gründer Clown Dimitri, sein 50-jähriges Bestehen. Zum feierlichen Anlass mit über 120 geladenen Gästen gab es nach den einführenden Begrüssungsworten, u.a. von Alt-Bundesrätin Doris Leuthard und David Dimitri, und einem Apéro auf der Theaterbühne ein "Spettacolo" mit namhaften Künstlerinnen und Künstlern sowie Weggefährten von Clown Dimitri. Unter der illustren Schar waren Nina Dimitri, Silvana Gargiulo, die weltbekannte Schweizer Theater Kompanie "Mummenschanz", die Clown-Komödiantin Gardi Hutter, Schriftsteller und Kabarettist Franz Holer, Komödiant Pierre Miserez, La Lupa, Kai Leclerc, die Accademia Teatro Dimitri, Maria Cassi und Leonardo Brizzi, Julius Bitterling und Silvia. Mit grosser Freude nahm auch die Flamenco-Tänzerin Nina Corti ihre Einladung zum Jubiläumsfest entgegen. Von1980 bis 1984 tanzte sie mehrere Male im Teatro Dimitri.1983 entstand zudem im Teatro Dimitri eine Plattenaufnahme mit Nina's Formation "Flamenco Inspiration".



Nina tanzte am 50-Jahr-Jubiläum im Teatro Dimitri ein Konzentrat aus drei verschiedenen Musiksequenzen von Live- und LP-Aufnahmen mit den Gruppen von Nina Corti in den 80er Jahren.


Angaben zum Musikstück, Dauer 6:30 Minuten


1- Seguiriyas mit Kompositionen von Daniel Corti und dem Flamencosänger "Enrique Morente“ Aufnahme von der LP „A mi Niño“ 1985.

2 - Fandango de Huelva mit dem Flamencosänger "Guadiana“ Live Aufnahme von einem der Konzerte in Amsterdam 1989.

3 - Ay mi Morena (Spanisches Volkslied - Bearbeitung von Brenton Langbein für das Streichsextett „Die Kammermusiker Zürich“. Aufnahme von der LP "Spanish Tales retold“ 1988.


Enrique Morente, Guadiana, Ramón el Portugués, (Flamenco-Gesang)

José Maria Molero, Luis Pastor, Jesús de Araceli (Flamenco-Gitarren)

Antonio Carmona (Perkussion, Cajón)

Daniel Corti (Viola)

Die Kammermusiker Zürich (Streichsextett)


Konzept, Tanz, Choreographie & Kostüm Nina Corti


Beinahe alle diese genannten Musiker und noch einige andere waren im Dimitri Theater mit Nina zwischen 1980-1984 aufgetreten.


Die erste LP von Ninas Flamenco-Inspiration mit Flamenco und Jazz wurde in Verscio Teatro Dimitri 1983 aufgenommen.

1995 lud Dimitri Nina an seine Benefiz Gala im Opernhaus Zürich ein und 2007 tanzte sie noch einmal in Verscio mit ihrem Piano-Trio „Soirée Espagnole“. Seither sind wieder viele Jahre vergangen, in denen sie einige davon studienhalber in Madrid verbrachte.


Nina Corti: „Das Teatro Dimitri ist und bleibt für mich ein Kleinod inmitten von unzähligen grossen und kleinen Bühnen auf dieser Welt. In Gegenwart von Gunda und Dimitri, den Bühnentechnikern und Publikum, eingebettet in diesem sympathischen Ambiente, musste man sich ja wohl fühlen. Bei herzlichen Gesprächen entwickelte sich eine persönliche Freundschaft, die in den Wirren der Zeiten zwar etwas zu kurz kam, aber in den Grundfesten immer noch besteht und weiterlebt, auch wenn Gunda und Dimitri nicht mehr unter uns weilen.

Es ist unglaublich nach meinen 50 Jahren Bühnenpräsenz im 50-jährigen Jubiläum von Teatro Dimitri Teil sein zu dürfen. Herzlichen Dank der grossen Familie von Gunda und Dimitri! Herzlichen Dank für diese spontane Einladung, die mir so viel Freude bereitet!“



David Dimitri und Nina Corti, 17.09.2021, Teatro Dimitri, Verscio TI


92 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen